Das Klimperkistchen – Unsere Krippe

Wir sind zwei Krippengruppen mit jeweils 10 Kindern im Alter von 0,2 bis 3 Jahren. Unsere Krippe hat auf unserem Gelände ein eigenes Gebäude: Die "Zwerge" befinden sich im Erdgeschoss und die "Wichtel" im Obergeschoss. Natürlich treffen wir die größeren Kinder aus dem Kindergarten beim Spielen auf unserem gemeinsamen Spielplatz.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

  •     7:30 - 15:30 Uhr

  Schließzeiten:

  •   3 Wochen in den Sommerferien
  •   Brückentag nach Himmelfahrt
  •   flexible Klausurtage im Herbst
  •   ca. eine Woche zwischen Weihnachten und Neujahr

Bringen und Abholen

Die Bringzeit beginnt um 7:30 und endet um 8:45 Uhr. An Ausflugstagen kann sowohl die Bringzeit als auch der Treffpunkt variieren.

Die Abholzeit beginnt um 14:00 Uhr.

Soll ein Kind in Ausnahmefällen von jemand anderem als vereinbart abgeholt werden, so muss dies von den Eltern mitgeteilt werden.



Tagesablauf – Wochenstruktur – Jahresplan

Kinden brauchen Rituale. Sie geben Sicherheit, Halt und Orientierung. Rituale bieten einen festen, gesicherten Rahmen für Kinder. Sie sind wichtiger Bestandteil unserer Arbeit und geben auf das kindliche Bedürfnis nach Wiederholung und Wiedererkennen bereits verinnerlichter und vertrauter Gefühle, Handlungen und Struturen ein.

Tagesablauf

Uhrzeit
7:30 bis 8:45 Uhr
ab 9:00 Uhr

9:30 Uhr
ab 10:00 Uhr
11:45 Uhr
12:00 bis 14:00 Uhr
14:00 Uhr
ab 14:00 Uhr

Aktivität
Bringzeit
Morgenkreis mit anschließendem Frühstück

Körperpflege
machen wir uns auf den Weg nach draußen oder spielen drinnen

Mittagskreis mit anschließendem Mittagessen
Mittagsschlaf
Beginn der Abholzeit
Freispiel, Angebote, Kaffeezeit


Wochenstruktur

Insgesamt versuchen wir auch mit unseren Kleinen viel an die frische Luft zu gehen – ob auf unseren Spielplatz auf dem Außengelände unserer Einrichtung oder zu den nahegelegen Spielplätzen und Parks. Nach dem norddeutschen Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung." können Eltern ausreichend warme und wettergerechte Kleidung in der Krippe lagern, so dass ihre Kinder jederzeit richtig angezogen werden können.

 

Aber auch in den beiden liebevoll gestalteten, gemütlichen Räumlichkeiten der beiden Krippengruppen gibt es für unsere Kleinen viel zu entdecken und zu spielen.


An drei Tagen in der Woche haben wir feste Pläne mit den Kindern – gleichermaßen eine wichtige Struktur und tolle Abwechslung im Krippenalltag.

  • Der Dienstag steht im Zeichen der musischen Früherziehung. Auch unsere Kleinsten lieben das Singen, Spielen und Musizieren mit unserer musikpädagogischen Fachkraft.
  • Am Donnerstag ist bei uns fester Ausflugstag. Wenn wir nicht eine Eingewöhnung haben oder das Wetter für die Kleinen unzumutbar ist, gehen wir raus auf den Spielplatz.

Jahresplan

Die Jahreszeiten beeinflussen unsere pädagogische Arbeit durch die vier Elemente.

Frühling = Wasser – Sommer = Luft – Herbst = Feuer – Winder = Erde

Wir singen den Jahreszeiten entsprechende Lieder, nutzen Reime und erzählen schöne Geschichten. Auch die Gestaltung unserer Räumlichkeiten bezieht sich auf die Jahreszeit und ihre Feste.

 

Folgende Feste feiern wir in unseren Krippengruppen:

Spätsommer: Erntedankfest
Adventszeit: Nikolaus, Weihnachtsfest
Frühling: Osterfest
Sommer: Sommerfest mit Kindern und Familien

 

Fasching feiern wir erst mit den Großen im Elementarbereich. Wir möchten den Kindern so die Möglichkeit geben, sich erstmal selbst zu finden.

 

Eingewöhnung

In der ersten Woche kommt das Kind gemeinsam mit einer Bezugsperson zwischen 8:30 und 8:45 Uhr bei uns an, begleitet uns im Morgenkreis, beim Frühstück und in der Freispielzeit. Um das Kind nicht mit einem zu langen Tag zu überfordern, erfolgt in der ersten Woche noch kein gemeinsames Mittagessen. Wenn alles gut läuft und das Kind sich wohl und sicher fühlt, isst das Kind ab der zweiten Woche mit uns zu Mittag und versucht, bei uns zu schlafen. Zum Schlafen bitte, wenn das Kind es braucht, einen Schnuller oder ein Kuscheltier mitgeben (eventuell auch einen Schlafsack oder eine Schlafdecke).

 

Die Länge der Eingewöhnung machen wir vom Kind abhängig, so dass es nicht von der neuen Situation überfordert wird.


Übergang von der Krippe in den Elementarbereich

Wir gestalten den Kindern den Übergang von der Krippe in den Elementarbereich harmonisch, begleitet von ihren vertrauten Bezugspersonen.

Ein halbes Jahr vor dem Wechsel nehmen die Kinder regelmäßig dienstags mit der Fachkraft am Alltag des Elementarbereiches teil. Bis zum Mittagessen haben sie die Möglichkeit, die großen Kinder und die anderen Räume sowie ihre zukünftigen ErzieherInnen kennenzulernen. In der ersten Zeit werden sie hierbei durch ihnen vertraute Fachkräfte aus der Krippe begleitet und unterstützt.